Stadt: Bau der Bahnhofstoiletten beginnt bald

Seit Jahren sind sie ein dringendes Bedürfnis. Bald könnte es Erleichterung geben. Die Stadt Einbeck hat heute jedenfalls mitgeteilt, dass in Kürze an den Bahnhöfen in Kreiensen und Einbeck-Mitte der Bau von öffentlichen Bahnhofstoiletten beginnt.

Für eine barrierefreie Toilettenanlage am Bahnhof Einbeck-Mitte im Gebäude der Ilmebahn ist ein entsprechender Vertrag zwischen der Stadt Einbeck und der Ilmebahn GmbH geschlossen worden. Zurzeit
laufen die Ausschreibungen für die einzelnen baulichen Maßnahmen, die Vergaben erfolgen fortlaufend, informierte die Stadtverwaltung heute per Pressemitteilung. Baubeginn ist Anfang Oktober. Es wird mit den Abbruch- und Rohbauarbeiten gestartet, danach folgen die Trockenbauarbeiten. Die WCs sollen noch in diesem Jahr fertiggestellt sein. „Ein genauer Termin dafür kann jedoch noch nicht genannt werden, da hier Abhängigkeiten bezüglich der Lieferfristen für die Eingangstür und auch für das Material bestehen“, heißt es in der Pressemitteilung.

Eine barrierefreie Toilettenanlage am Bahnhof Kreiensen ist im vorderen Teil des Bahnhofgebäudes vorgesehen. Hier hatte es zuletzt mehrfach veränderte Pläne gegeben. Jetzt nun wurde ein entsprechender Vertrag zwischen der Stadt Einbeck und der Gebäudeeigentümerin, der Sohoco
Planungs- und Entwicklungs GmbH & Co. KG, geschlossen, die die Toilettenanlage laut Stadtverwaltung auch selbst errichten wird. Hierzu sei bereits ein Abstimmungsgespräch mit Vertretern der Stadt Einbeck erfolgt. Laut Aussage der Gebäudeeigentümerin wird noch im September mit den Bauarbeiten begonnen. Auch diese WCs sollen dann in diesem Jahr fertiggestellt sein – ebenso hier allerdings abhängig von Materialverfügbarkeit und Lieferfristen.