Markiert parken in der Baustraße

Bislang gab’s keine Markierungen…

…jetzt sind die Parkflächen markiert worden.

Größere Fahrzeuge hatten immer mal wieder Probleme, die Baustraße in Einbeck zu nutzen, ohne Außenspiegel zu touchieren oder abzufahren, weil auf beiden Seiten der Kernstadtstraße geparkt werden darf (mit Parkscheibe, maximal zwei Stunden) und die Fahrbahn dann manchmal eng werden kann. Wenn zum Beispiel ein Auto mit größerem Abstand vom Bordstein stand als es richtig wäre. Auch für die breiten Fahrzeuge der Müllabfuhr war da oftmals nur schwer durchzukommen. Ebenso der Lieferverkehr habe Probleme gehabt, wenn beidseitig die Parkflächen belegt und parkende Autos nicht gerade “platzsparend” standen, also die Fahrzeuge mit einem größeren Abstand vom Bordstein geparkt haben, erklärte Thomas Eggers, Sachgebietsleiter Sicherheit und Ordnung im Einbecker Rathaus, auf Anfrage. “Größere Fahrzeuge hatten viel Mühe die Engstelle zu passieren oder mussten teilweise in Richtung Sonnenhaken zurücksetzen.” Durch neue Markierungen werde jetzt der Parkraum vorgegeben, so dass den Liefer- und Müll-Fahrzeugen nun einer Fahrbahnbreite zwischen den Parkflächen von 3 Metern zur Verfügung steht. Wenn alle sich an die Linien halten.