Mattern (GfE) freut sich über Hallenbad-Förderung

Im Ausschuss für Schule und Sport des Einbecker Stadtrates war er mit seinem Vorschlag Ende Januar noch nicht durchgedrungen. Weil der Förderverein für das Hallenbad Greene selbst noch keinen Zuschuss-Antrag gestellt hatte. Im Finanzausschuss zeigte sich nun GfE-Fraktionsvorsitzender Udo Mattern zufrieden mit der zwischenzeitlich gefundenen Lösung, die den Erhalt des Schwimmbades in Greene sichern hilft.

Udo Mattern (GfE).

Die Erneuerung der Filteranlage ist für das Hallenbad Greene von existenzieller Bedeutung. Der Betrieb könnte ohne die Erneuerung der Anlage, für die rund 71.000 Euro kalkuliert sind, nicht wie geplant im Herbst nach der Sommerpause wieder anlaufen. Der Landkreis Northeim hat mittlerweile als Eigentümerin des Grundstückes und des Gebäudes erklärt und sieht sich in der Pflicht, die Instandsetzung der Filteranlage finanziell zu übernehmen. Weitere Sanierungsmaßnahmen werden durch den Landkreis geprüft, um anschließend Fördermittel zu akquirieren. Für den Etat der Stadt Einbeck entstehen keine Kosten.