Weg frei

Sie machen den Weg frei: Christian Grascha (r.) und Reiner Jordan.

Sie machen den Weg frei: die FDP-Politiker Christian Grascha (r.) und Reiner Jordan.

Es gibt für Politiker angesichts leerer öffentlicher Kassen nicht mehr allzu viele Gelegenheiten, rote Bänder durchzuschneiden oder Absperrungen beiseite zu räumen und neue Wege und Straßen einzuweihen. Warum dann eine der wenigen Gelegenheiten bislang ungenutzt verstrichen ist, bleibt daher zunächst offen. Heute jedenfalls hat der örtliche Landtagsabgeordnete Christian Grascha (FDP) den viele Jahre erwünschten Radwege-Lückenschluss zwischen Einbeck und Volksen gelobt. Vielleicht ist eine offizielle Verkehrsfreigabe ja behördlicherseits noch vorgesehen, manchmal benötigen Verwaltungen nun einmal etwas Zeit, dann war hier einfach der MdL schneller. Seit März war an der Südseite der Landesstraße 487 auf 2,65 Kilometern der noch fehlende Radweg gebaut worden, rund 800.000 Euro waren für diesen Bau zwischen Einbeck und Volksen kalkuliert. Gleichzeitig hatte das Land die Straßendecke auf diesem Abschnitt saniert.

Vier Jahrzehnte Arbeit für diesen Radweg habe sich gelohnt, schreibt Grascha in seiner Pressemitteilung (Wortlaut:20140908 Radweg Volksen). Gemeinsam mit Reiner Jordan, dem sehr ortskundigen Mitglied im FDP-Kreisverband, besichtigte der Christian Grascha das neu gebaute Teilstück am Hotel „Die Clus“. Jordan sei einer der ersten gewesen, der sich damals für den Bau des Radweges eingesetzt habe, erinnert der Landespolitiker.

Nachtrag 17.09.2014: Der Landkreis Northeim hat heute für den 22. September um 10 Uhr die offizielle Freigabe des neuen Radweges angekündigt.

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen