Kein Kandidat, aber Prüfsteine

Die FDP im Landkreis Northeim wird keinen eigenen Kandidaten für die Landratswahl am 22. September aufstellen. Das hat Kreisvorsitzender Christian Grascha heute mitgeteilt. Die Liberalen empfehlen den Wählern, bei ihrer Entscheidung drei Prüfsteine zu berücksichtigen (Wortlaut: FDP Erklärung des Kreisvorstandes zur bevorstehenden Landratswahl). Diese sind so elegant und geschickt formuliert, dass sie bei dem einen Faktor unterschwllig eher den heutigen Landrat empfehlen, bei einem anderen sich eher für einen Neuanfang aussprechen. Wenn man es böse sagen wollte, sind die Liberalen nach allen Seiten offen. Wenn man es positiv ausdrücken möchte, könnte man meinen, es gehe ihnen allein um die Sache.

Die Grünen im Landkreis wollen am 8. August bei einer Wahlkreisversammlung in Thüdinghausen ihren Landratskandidaten wählen. Von anderen Fraktionen ist bislang nichts bekannt, auch nicht von Einzelbewerbern, noch läuft ja auch die Frist.

Damit läuft bislang alles auf drei Kandidaten hinaus: Amtsinhaber Michael Wickmann (SPD), CDU-Kandidat Dr. Bernd von Garmissen sowie den Grünen-Kandidaten. Und auf eine Stichwahl? Oder ist einer der Bewerber so stark, gleich im ersten Wahlgang die 50 Prozent zu überspringen?

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen