Neue Museumspädagogin

Dr. Imke Weichert bei der Ausstellungseröffnung am 18. April mit Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek.

Imke Weichert ist seit 1. Juni neue Museumspädagogin bei der Stadt Einbeck im Stadtmuseum. Die Personalie kam überraschend in der gemeinsamen Sitzung von Kultur- und Jugend/Soziales-Ausschuss gestern Abend auf die Tagesordnung, weil sich die promovierte Kunstgeschichtlerin dort kurz vorstellte. Das war auf der Agenda eigentlich nicht vorgesehen. In der jüngsten separaten Kulturausschuss-Sitzung war die Stellenbesetzung nur kurz vage angedeutet worden, auch im Verwaltungsausschuss vor zwei Wochen war die Personalie mitgeteilt worden. “Ich freue mich, dass ich zu meinen beruflichen Wurzeln zurückkehren kann”, sagte die 51-Jährige. Das Stadtmuseum habe spannende Exponate, diese gelte es den Menschen näher zu bringen. Ihr Ziel sei es, sagte sie, die (zuletzt rückläufigen) Besucherzahlen im Stadtmuseum zu stabilisieren und wieder anziehen zu lassen. Museumspädagogische Belebung im Museum war eine der Forderungen des Masterplans Stadtmuseum, der im vergangenen Jahr vorgelegt worden war.

Dass Dr. Imke Weichert in den vergangenen Wochen im Neuen Rathaus als Künstlerin ihre Bilder ausgestellt hat, ist ihr Hobby – und es sei außerdem Zufall, die Personalauswahl sei bereits erfolgt vor der Kunst-Ausstellung “arthouse im Rathaus”, sagte Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek heute auf meine Nachfrage.