Schwimmen im Regen

Freibad-Ansichten im Regen...

Freibad-Ansichten im Regen…

Es regnet und regnet und regnet… und die FDP sorgt sich um das Schwimmbadmanagement. Fraktionsvorsitzender Dr. Reinhard Binder hat gestern Abend die Stadtwerke Einbeck in einer Mitteilung (Wortlaut: FDP Einbeck Schwimmbad 26.05.13) aufgefordert, flexibler angesichts des Wetters zu sein und je nachdem, Hallenbad oder Freibad allen Schwimmern zur Verfügung zu stellen. Die gegenwärtige Regelung nach dem offiziellen Start der Freibadsaison am 18. Mai, das Hallenbad nur für Schulen und Vereine vorzuhalten, sei nicht benutzerfreundlich, meint Dr. Binder. Geheizt werde es sowieso, dann könne dort auch jeder schwimmen. Wo geöffnet sei, solle auf der Website bekannt gemacht werden, so die Forderung des Liberalen.

Eine Stellungnahme der Stadtwerke-Geschäftsführung liegt noch nicht vor, habe ich angefordert.

Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Cranen erklärte auf meine Anfrage: “Die Stadtwerke Einbeck erhalten keine öffentlichen Gelder zum Betrieb des Hallen- oder Freibades. Die Verluste, die durch den Betrieb der Bäder entsteht, sind zu erwirtschaften.” Es liege also im eigenen Interesse des Unternehmens, ein attraktives Bad vorzuhalten. Bereits am Freitag sei die Wetterlage zum Anlass genommen worden, über die Freibadnutzung bzw. die Nutzung der Halle für den öffentlichen Badebetrieb zu sprechen, sagte Cranen.

“Ab morgen wird ausschließlich die Halle für eine Übergangszeit, mit Einschränkungen der Nutzung, wieder für den öffentlichen Badebetrieb zugänglich gemacht.”

(Aktualisiert: 27.05.2013, 14:51 Uhr)

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen