Altendorfer Straße: Verfahren eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Göttingen hat mit Verfügung von heute ihr Ermittlungsverfahren gegen Einbecks Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek und Fachbereichsleiter Frithjof Look wegen angeblichen Verstoßes gegen das Denkmalschutzgesetz eingestellt. Das teilte der Rathaus-Justiziar und Allgemeine Vertreter der Bürgermeisterin, Dr. Florian Schröder, am Nachmittag in einer Presseinformation mit. Eine Bestätigung der Staatsanwaltschaft steht noch aus, sie ist angefragt. Die Behörde hatte nach einer anonymen Anzeige wegen mutmaßlichen Versäumnissen ermittelt, die zum Einsturz des brandgeschädigten Gebäudes auf dem Grundstück Altendorfer Straße 26 am 11. Juni 2016 geführt haben könnten. Das Ermittlungsverfahren sei nach § 170 Abs. 2 StPO eingestellt worden, teilte Dr. Schröder mit; nach Akteneinsicht beim Grundbuchamt stehe eindeutig fest, dass die beiden Betroffenen keine Straftat begangen haben. Wie die Staatsanwaltschaft erklärt hatte, war es zu klären, ob die Stadt zum Zeitpunkt des Einsturzes Eigentümerin des Grundstücks war, weil dies Voraussetzung für eine Strafbarkeit der Beschuldigten sei.

Aktualisiert 18.01.2017, 17:40 Uhr: Der Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen, Oberstaatsanwalt Andreas Buick, hat die Einstellung des Ermittlungsverfahren soeben bestätigt. Die Behörde habe das Verfahren eingestellt, nachdem sich herausgestellt hatte, dass die Stadt zum Zeitpunkt des Einsturzes des Hauses nicht Eigentümerin des Grundstücks war. Eigentümerin sei eine 55-jährige Frau aus Einbeck gewesen.

2 Gedanken zu „Altendorfer Straße: Verfahren eingestellt

Hier kannst Du einen Kommentar verfassen