CDU-Ratsfraktion trifft sich auf der Hube im Grünen

Im Stadtwald auf der Hube hat sich nach Wochen der Telefonkonferenzen in der Corona-Pandemie die CDU-Ratsfraktion erstmals wieder live und persönlich getroffen – mit Abstand und im Stuhlhalbkreis. Man habe die Erkenntnis gewonnen, dass eine solche Sitzung „im Grünen“ gute Ergebnisse bringen könne, erklärte Fraktionsvorsitzender Dirk Ebrecht per Pressemitteilung und gab den Tipp: „zur Nachahmung empfohlen“.

Der von der SPD ins Spiel gebrachten Verschiebung des Bürgermeisterwahltermins erteilte die CDU-Fraktion eine deutliche Absage. Neben der aktuellen Corona-Situation in Schulen und Kitas sowie in der Verwaltung seien vor allem die wirtschaftlichen Folgen in den Unternehmen der Region Gesprächsinhalt der Fraktionssitzung im Freien gewesen, teilte Ebrecht anschließend mit. Die CDU appellierte, in allem Negativen der Corona-Pandemie auch das Positive zu erkennen und in der Kommunalpolitik Potenziale zu nutzen, etwa beim Home Office, digitalen Unterricht oder dem steigendem Wunsch nach Leben in ländlichen Regionen.

Voraussetzung dafür sei die notwendige Kommunikationsinfrastruktur. Es zahle sich zwar aus, dass die CDU beim Breitbandausbau immer wieder politisch Druck gemacht habe, erklärte Ebrecht. Allerdings reiche die jetzige Technik an vielen Stellen zukünftig nicht aus. Das erklärte Ziel bleibe, jedes Gebäude mit einem Glasfaseranschluss direkt zu versorgen. Gleiches gelte für den Mobilfunk. Während andernorts über 5G geredet werde, müsse man sich in den Dörfern auch heute noch über Funklöcher ärgern.

Ein weiteres Thema der Fraktionssitzung war laut CDU-Mitteilung die latente Hochwassergefahr für Vardeilsen und Kohnsen. Ergebnisse eines Gutachtens sowie Kostenschätzungen zum örtlichen Hochwasserschutz liegen vor. Um rasch weiter zu kommen, haben die Christdemokraten eine außerplanmäßige Sitzung des zuständigen Fachausschusses beantragt.

CDU-Fraktionssitzung im Stuhlhalbkreis auf der Hube (v.l.): Willi Teutsch, Heinz-Hermann Wolper, Albert Eggers, Carsten Pape, Karsten Armbrecht, Joachim Dörge, Walter Schmalzried, Horst Jürgens, Antje Sölter, Ulrich Vollmer, Helmar Breuker, Dirk Ebrecht. Foto: CDU Einbeck